Samuel und Stefan beim Biber Award in Klagenfurt

Am Donnerstag den 01.03. haben wir uns mit Frau Professor Colli auf den langen Weg zur Preisverleihung des Bibers der Informatik 2017 nach Klagenfurt gemacht.

Unsere Schule hatte im November letzten Jahres wieder einmal beim Biber teilgenommen, wo wir durch unsere volle Punktzahl und somit als österreichweiten ersten Platz in unserer Schulstufe zu dieser Veranstaltung eingeladen wurden. Nach fast 5 Stunden Zugfahrt waren wir froh, endlich die Uni erreicht zu haben. Wir wurden in einem Hörsaal der Alpen Adria Universität begrüßt. Nach einigen(!) Bergrüßungsreden und einer längeren „Guestspeech“ wurden uns und allen weiteren Teilnehmern, welche ebenfalls die volle Punktzahl erreicht hatten, die Urkunden überreicht. Danach folgte der am längsten ersehnte Programmpunkt des Tages: das Buffet. 😉 Nach dieser Stärkung haben wir noch einen Einblick in die Tiefen der Informatik im Zuge eines Workshops erhalten, den wir leider frühzeitig verlassen mussten, da wir sonst nicht vor Mitternacht heimgekommen wären. Alles in allem war es ein sehr informativer und lustiger aber auch anstrengender Tag.

Samuel Freitas Ribeiro und Stefan Schausb

erger 5B

 

Flying Hardware

Die 5Ag nach den Abschlussarbeiten.

Nicht schrecken beim Eintreten in den EDV-Saal2. Seit dieser Woche baumeln das Innen- und Außenleben eines Computers von der Decke. Die Schülerinnen und Schüler der beiden 5.Klassen haben im Zuge des Informatikunterrichts das Thema „Hardware“ einmal anders kennen gelernt und Prozessor, Netzteil, Graphikkarte, Festplatte, Arbeitsspeicher, Mainboard, Eingabegeräten wie einer Maus und Speichermedien wie einer CD, einem USB-Stick und der lieben alten Diskette ein neues Zuhause gegeben.

Diskette? Was ist denn das 😉 Kein Wunder dass sie die Jugend von heute nicht mehr kennt, findet auf den 1,44MB nicht einmal ein MP3-File Platz.

Hat viel Spaß gemacht und das Ergebnis sieht super aus!

Hier gehts weiter zu den Fotos. „Flying Hardware“ weiterlesen

Sensationelle Ergebnisse beim „Biber der Informatik“

Stefan und Samuel

Endlich sind die Egebnisse online! Und was folgte war großer Jubel v.a. bei Stefan Schausberger und Samuel Freitas Ribeiro aus der 5Br. Sie haben als Team erreicht, was nur den wenigsten gelingt, sie haben alle der 15 teils sehr kniffligen Aufgaben richtig gelöst und die vollen 180 Punkte erreicht! Auf diese Leistung könnt ihr wirklich stolz sein.

Doch auch Benjamin Jaindl und Alexander Kaiser ebenfalls aus der 5Br und Marlene Amering und Gabriel Putz aus der 5A haben eine spitzen Leistung erbracht. Sie erreichten schulintern den 2. und 3.Platz.

Wir warten schon sehr gespannt auf die österreichische Platzierung, die Ergebnisse werden hoffentlich bald online gestellt. Die heurigen Aufgaben findet man auf dieser Seite.

Logisches Denken mit spannenden Aufgaben fördern, das Interesse an der Informatik spielerisch wecken, zum logischen und vernetzten Denken anregen und ganz nebenbei informatische Konzepte lernen: Das ist das Konzept des „Biber der Informatik“!

 

Tenäre Huffmancodierung

So, wie das alte geendet, beginnt das neue Kalenderjahr mit Fr. Prof. Mayer aus Vöcklabruck. Sie hält einige Stunden im WPG Inf8, zuerst über Sortieralgorithmen und im Speziellen über den max-heap-sort, sowie über das Thema Huffmancodierung – und beendet die Einheit mit einer kleinen schülerinternen Challenge:

Nach der Erstellung eines tenären Huffmanbaums für das ganze Alphabet inklusive Umlauten und Leerzeichen (Beamerbild) haben die Schüler 12 min Zeit, vorgegebene Botschaften zu verschlüsseln. Alle schaffen genau vier Codierungen. Beim Entschlüsseln dann die Überraschungen 🙂 Wer hat fehlerfrei kodiert?

Hello world! 5b’s speaking!

And that’s us:

Videos vom Racecar-Game

Hier sind die ersten Action Videos von unserem selbst programmierten Racecar-Game aus Informatik!

Verschlüsselung: vom Cäsar-Code bis zum RSA-Verfahren

Diese Woche im WPG Inf 7:

Heute beschäftigten wir uns mit der Verschlüsselung. Wir klären die Begriffe Kryptologie, Kryptographie und Kryptoanalyse. Danach gabs einen historischen Überblick ausgehend von der Skytale von Sparta über den Cäsar-Code, das Vigenère-Quadrat und der Enigma (zweiter Weltkrieg) bis hin zum aktuellen RSA-Verfahren, dass auf jeder SIM-Karte, bei jedem Bankomaten etc. im Einsatz ist.

Detailliert beschäftigten wir uns an diesem Nachmittag mit dem Cäsar-Code sowie dessen Weiterentwicklung, dem Vigenère-Quadrat. Beide programmierten wir mit Excel nach. Nächste Woche geht’s dann dem RSA-Algorithmus auf die Spur!

Das erste Case-Mod ist aufgestellt!

Diese Woche im WPG Inf 6:

Das erste der beiden Case-Mods, der Reifen, ist fertig und dank unserem Herrn Schulwart auch an der Wand befestigt! Gratulation Michi, Thomas und Christof!

Das zweite Case, der Baumstamm, stellt das Team vor immer neue Herausforderungen – jetzt ist es aber trotzdem so gut wie fertig und kann nächste Woche aufgestellt werden.

Projektwahl-Landkarte

LIVE dabeisein bei der Projektwahl 2016, deren Anmeldezeitraum in zwei Stunden beginnt!

Ein experimentelles Projekt der GymGmunden-Informatik machts möglich: Ich Echtzeit kennzeichnen kleine grüne Kästchen alle mit Reihung 1 gewählten Projektplätze. Aber selbstverständlich gilt wie vereinbart: Alle im Anmeldezeitraum getätigten Anmeldungen werden gleich behandelt – es kommt nicht auf die Zeit an!

Wir sind schon gespannt, wie’s in knapp 2 Stunden, wenn der Anmeldezeitraum startet, auf der Landkarte zugehen wird! HIER ist der Link dazu – jede/r ist herzlich eingeladen zum zugucken! Update! Neue Version der Map mit zweiter und dritter Reihung!

Case Modding, vorletzter Teil

Heute im WPG Inf 6:

Die fünf Burschen arbeiten flott an den beiden Case, der Baumstamm-Mod stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen: Wer hatte schon mal Schimmel im Computer :-)? Auch die Plexiglasplatte erweist sich als sehr wiederstandsfähig und lässt sich nur mit äußerst viel Aufwand biegen. Aber wir haben schon Lösungsansätze für’s nächste WPG!

Und der Reifen-Mod konnte heute fertig gestellt werden! Christoph, Michi und Thomas konnten den neuen Suppl bereits testen und er funktioniert einwandfrei! Nächstes mal steht noch das Thema Aufhängung im Raum. Aber das wird sicher auch gut gelöst werden!